Geruchssituation Angersdorf | Grube Teutschenthal stellt vorläufige Ergebnisse aktueller Untersuchungen und weitere Maßnahmen vor

Pressemitteilung 14. September 2018 | Geruchssituation Angersdorf | Grube Teutschenthal stellt vorläufige Ergebnisse aktueller Untersuchungen und weitere Maßnahmen vor.

In einer öffentlichen Bürgerversammlung hat die Geschäftsführung der Grube Teutschenthal am 13. September über die vorläufigen Ergebnisse aktueller Untersuchungen zur Geruchssituation in Angersdorf berichtet. Moderiert wurde die Bürgerinformation von Clemens Stroetmann, Staatssekretär Bundesumweltministerium a.D.

Mitte August wurden amtliche Analyselabore eingeschaltet, um die Gründe der aktuellen Geruchssituation in Angersdorf zu ermitteln. Umfangreiche Untersuchungen unter Tage sowie in der Umgebung des Schachtaustritts in Angersdorf ergaben jeweils Werte, die deutlich unterhalb der zugelassenen Grenzbereiche liegen.

Gegenüber den rund 150 Teilnehmern versicherte die GTS, ihren Beitrag zu leisten, um eine schnellstmögliche Lösung für die Geruchssituation vor Ort zu finden. Das zeigen Maßnahmen, die das Unternehmen bereits vor Bekanntgabe der Messergebnisse freiwillig eingeleitet hat. So wird derzeit beispielsweise das untertägige Bewetterungskonzept umfassend geprüft. Ziel ist vor allem die Belüftung und die Abluftqualität am Schacht Halle in Angersdorf zu verbessern. Weiter werden umfangreiche Vorkehrungen getroffen, um Geruchsstoffe bereits untertage zu verdünnen. Zudem wird die GTS die seitlichen Abluftöffnungen am Schachthaus in Angersdorf verschließen, um den Kamineffekt bei der Luftabfuhr zu erhöhen. Inwieweit die in der Grube Teutschenthal versetzten Abfälle zu Geruchsemissionen am Schacht Halle beitragen, wird aktuell noch untersucht.

„Uns ist es wichtig, offen mit unseren Anwohnern zu kommunizieren und für eine klare Transparenz zu sorgen. So werden wir stets alle Ergebnisse, Bewertungen und Schlussfolgerungen den Bürgern präsentieren“, versichert Hans-Dieter Schmidt, Geschäftsführer der Grube Teutschenthal in der anschließenden Diskussionsrunde.

VOILA_REP_ID=C12574E3:003FB48D